Aktuelles von Mangold Immobilien

Immobilien – Corona – Momentaufnahme

Verschnaufpause bei den Mieten und günstigere Immobilien – das prognostizieren derzeit einige Banken. Aber ist Entspannung auf dem Wohnungsmarkt von Dauer? (mehr …)

Immobilien und Wertsteigerung

Immobilien gelten als sichere Kapitalanlage praktisch ohne das Risiko von Verlusten. Oft nehmen Hauskäufer recht unbedarft an, dass ihr Eigentum seinen Wert auf Dauer hält – oder im Optimalfall noch steigert.
(mehr …)

Pandemie und Immobilien

Trotz Krise steigen die Kaufpreise für Wohnungen und Häuser immer weiter. Käufer stört das nicht weiter. Bei anderen Immobilienarten läuft es mies. Wer gewinnt, wer verliert? (mehr …)

Immobilien trotzen Corona – höchster Preisanstieg seit Jahren

In Deutschland sind Immobilien in diesem Jahr durchschnittlich um 7,8 Prozent teurer geworden – vor allem Wohnungen in Mittelstädten haben deutlich zugelegt. Experten prognostizieren 2021 einen starken Zuzug im Umland von Metropolen. (mehr …)

Immobilien – Der aktuelle Wirkungskreis mit COVID 19

Immobilienpreise kennen seit einigen Jahren nur eine Richtung: nach oben. Günstige Zinsen und eine florierende Wirtschaft machen Häuser und Wohnungen für viele erschwinglich. Weil das Angebot nicht im gleichen Maße wächst, werden die eigenen vier Wände immer teurer. Die Corona-Pandemie, die die Welt seit Anfang des Jahres in Atem hält, hat daran bisher nur wenig geändert. (mehr …)

In welche Richtung bewegt sich der Immobilienmarkt?

Der Immobilienmarkt in Deutschland ist aktuell ein Verkäufermarkt. Das bedeutet, dass die Nachfrage nach Immobilien deutlich höher ist als das Angebot. Das wirkt sich natürlich auch auf die Immobilienpreise aus. Mit der erwarteten Rezession durch die Corona-Pandemie könnte sich die
Situation und die Nachfrage ändern.

(mehr …)

Immobilien – Coronaschwankungen

Notverkäufe, weniger Schwarmzuwanderung in die Städte: Die Corona-Pandemie dürfte in den kommenden Monaten die Kaufpreise für Wohnimmobilien um bis zu 25 Prozent drücken, sagen diverse Immobilienkenner vorher. Mittelfristig erwarten die Analysten wieder steigende Preise. Den Mieten setzt die Krise wohl weniger zu.

(mehr …)

Wohnimmobilien und COVID 19 (Corona)

Ist es mit dem deutschen Immobilien-Boom bald vorbei? Einer Studie zufolge könnten wegen der Coronakrise zum ersten Mal seit zehn Jahren die Preise für Häuser und Wohnungen sinken. Am stärksten würde es wohl Süddeutschland treffen.

(mehr …)

Immobilienmarkt – „Die üblichen Fragen“

Warum steigen die Immobilienpreise in Deutschland?

Der stete Anstieg der Immobilienpreise in Deutschland ist in verschiedenen Faktoren begründet. Zum einen stagnierte der Immobilienmarkt in Deutschland über Jahrzehnte hinweg. Zum anderen befindet sich Deutschland gerade in einer finanziell günstigen Lage: Die Bauzinsen sind niedrig, genauso wie die Arbeitslosenzahlen; und die Wirtschaft, welche bis zum Ausbruch „Corona“ florierte.

(mehr …)

Immobilien – ein Blick in die Zukunft

Vorneweg sei gesagt: die Zukunft des Wohnens wird vielfältig, flexibel und individuell

Die Zukunft gehört der Stadt. Weltweit schreitet die Urbanisierung voran, und in Europa erwartet man eine Reurbanisierungswelle, insbesondere bei High-Tech-Städten und Wissenschaftsstädten, wie z.B. Ulm. Entgegen dem deutschlandweiten Bevölkerungsrückgang wird die Einwohnerzahl der Wissenschaftsstädte in den kommenden Jahrzehnten steigen. Globalisierung und weltweite digitale Vernetzung erzeugen nicht primär Dezentralisierung und Regionalisierung, sondern führen auch zu einer weiteren Verdichtung urbaner Gebiete. (mehr …)

1 2 3 4